Allgemein, Genießen

Eierlikör-Etiketten mit EI & EInhorn

einhorn_pipi_4_luckymecaro

Eines der beliebtesten Oster-Mitbringsel ist Eierlikör. Gut, wenn man einen Thermomix hat, dann geht das nämlich richtig fix und vor allem nicht schief. Nach folgender (Thermomix-)Zubereitung mache ich meinen Eierlikör am Liebsten:

6 Eigelb
250g Zucker
1 Pkg Vanillezucker

in den Thermomix geben und 8 Minuten bei exakt 70Grad!!! auf Stufe 6 rühren.

Anschließend:
300g Dosenmilch
200g Korn
200g Sahne

hinzugeben und das Ganze 4 Minuten bei exakt 70Grad!!! auf Stufe 4 rühren.

Fertig! Gleich in ausgekochte Flaschen abfüllen und abkühlen lassen.

einhorn_pipi_2_luckymecaro

JETZT ist es allerdings auch höchtse Zeit sich um die „Verpackung“ zu kümmern. Das Etikett! Für meine Liebsten gibt es dieses Jahr zwei Varianten. Einmal ganz klassisch mit Ei vorne drauf und einmal für die „Instagram-Verrückten“ die Einhorn-Version.

Einhorn_luckymecaro FREEBIE: Wer jetzt auf den letzten Drücker auch noch ein bisschen „Einhorn-Pipi“ verschenken will, darf sich gerne meine beiden Etiketten als Druckbogen herunterladen*.

Download: Eierlikör-Etiketten

Viel Spaß damit und fröhliches Eiersuchen!

TIPP!!!

Nachdem bei der Eierlikörproduktion immer einiges an Eiweiß übrigbleibt, gibt es bei mir zum Eierlikör auch immer noch eine Portion Baiser. Mit ein paar wenigen Spritzern Lebensmittelfarbe kann man daraus die passenden „EinhornPupse“ machen.

Einhornpupse_luckymecaro

Wer mag kann sich auch dafür das passende Etikett herunterladen*.

Download: Baiser-Etikett

*nur zur privaten Nutzung.

Baiser oder auch EinhornPupse by luckymecaro

Coverillustration luckymecaro
Kreativ

Buchcoverillustration

Tina Sprenzels Brunnthaler G’schichten

Regionale Krimifeinkost! Für mich Münchner Kindl liegt Brunnthal ja quasi ums Eck. Und ein bisschen stolz bin ich schon, dass die Autorin Tina Sprenzel mir die Covergestaltung ihres Debüt-Romans „Tante Lotti ist tot.“ in die Hände gelegt hat.

Tina Sprenzel weiß was sie will und so hat die gemeinsame Arbeit am Buchcover schnell Früchte getragen. Oder besser gesagt ein Früchtchen: Theo, die Blaustirnamazone hat sich als heimlicher Romanheld selbstverständlich auf dem Titel inszeniert. Hier und da mussten aber auch noch ein paar Blutspritzer her, denn ganz so beschaulich, wie im echten Brunnthal geht es im Roman nicht zu.

cover_illustration_luckymecaro_tina_sprenzel_1

Bei der Arbeit mit Tina Sprenzel war schnell klar, hier ist Jemand mit ganz viel Leidenschaft am Werk. Tina sprudelt förmlich vor Ideen und so war es auch wenig überraschend, dass schon bald ein zweites und drittes Buch folgten. Inzwischen sammelt die Brunnthaler G’schichten-Reihe fleißig Leser und Rezensions-Sternchen.

 

Skizzenarbeit und Reinzeichnung

Für die Cover hat sich Tina einen besonderen Illustrationsstil gewünscht, schön farbig und auffallend. Die Skizzen sind allesamt klassisch mit Bleistift und Papier entstanden. Für die Reinzeichnungen kamen dann mein Grafiktablett und Photoshop zum Einsatz.

cover_illustration_luckymecaro_tina_sprenzel_2 cover_illustration_luckymecaro_tina_sprenzel_3 cover_illustration_luckymecaro_tina_sprenzel_4

Ich bin gespannt was Tina sich als nächstes ausdenkt. Nicht nötig zu erwähnen, dass sie inzwischen an Buch Nummer vier arbeitet. Ich freue mich schon riesig darauf die kleine Buchreihe in meinem Regal zu erweitern.

Wer Lust bekommen hat die Brunnthaler Helden Theo, Bronson und Maxi kennenzulernen dem sei dieser Link ans Herz gelegt:
Brunnthaler G’schichten

Und wer mehr über die Brunnthaler Krimi-Autorin Tina Sprenzel wissen möchte darf sie gerne auf ihren Seiten besuchen:
Tina Sprenzel auf facebook
Tina Sprenzels Website

Bratapfellikör
Allgemein, Genießen

Rezept: Bratapfellikör

Wer noch nicht so genau weiß mit was er sich an Weihnachten berauschen will,
dem kann ich dieses leckere Rezept wärmstens empfehlen.
Und mit warm meine ich warm, also am Besten gleich nach dem Kochen genießen.

  • 1 Liter Apfelsaft naturtrüb
  • 0,7 Liter weißer Rum
  • 50 g Vanillezucker
  • 150 g weißer Kandiszucker
  • 150 g brauner Zucker
  • 2 Zimtstangen
  • 2 Sternanis, ganz
  • 4 Nelken
  • 1 Vanilleschote

Apfelsaft, Vanillezucker, braunen Zucker und weißen Kandiszucker in einen großen Topf geben.
Zimtstangen, Sternanis, Nelken und Vanilleschote in ein Gewürzsieb geben und in den Topf hängen.
Das Ganze jetzt ca. 30 Minuten köcheln lassen.
Anschließend die Gewürze entfernen und den Saft durch ein Küchentuch filtern.
Den gefilterten Saft wieder zurück in den Topf und zuletzt den weißen Rum hinzugeben.

Fertig zum Abfüllen!

Etikettenvorlage zum Download

Bratapfellikör

Allgemein, Genießen

Rezept: Spaghetti Bolognese

Noch keine Idee was heute Abend auf den Tisch kommt?

Ich schon: Weltbeste Spaghetti Bolognese!

Nach unzähligen Versuchen und diversen Rezepten hab ich endlich die für mich perfekte Bolognese-Soße gefunden. Falls Ihr für richtig gute Spaghetti Bolognese immer noch zum Italiener gehen müsst, dann könnt Ihr es ja mal mit diesem Rezept versuchen.

Wichtig: Genug Zeit nehmen, damit die Soße auch richtig gut wird.

 

Spaghetti Bolognese_rezept

Allgemein, Kreativ

N O S T A L G I E – P A K E T

Jetzt gibt es noch einmal die Gelegenheit Yvonne Strucks „Jungs, meine Mutter und der ganze andere Mist“ zu gewinnen!!!

Wer sich übrigens fragt „hmmm ich bin doch schon groß, was soll ich mit einem Jugendbuch?“ dem kann ich diesen Abstecher in die Teenagerzeit erst recht empfehlen. In alten Zeiten schwelgend habe ich Euch ausserdem gleich ein ganzes Nostalgie-Paket geschnürt. Es lohnt sich also doppelt :o) Continue Reading

Allgemein, Kreativ

Fashionillustration: Bag for Goods

Es ist schon eine Weile her, da hatte ich das große Vergnügen, für das junge Taschenlabel Blackbeard von Carola Frei, Illustrationen im Modezeichenstil zu entwerfen. Nach dem Motto „Bag for Goods“ bekam ich im Gegenzug eine der wundervollen Taschen. Ich bin immer noch schwer verliebt in meine JAM und möchte sie Euch heute zusammen mit meinen Illustrationen zeigen.

me_and_my_jam_2_

Continue Reading

Genießen, Kreativ

Produktdesign: Ein ganz besonderer Honigkuchen

Heute darf ich Euch mein neustes Etikettendesign und den allerleckersten Honigkuchen präsentieren.

Meine Lieblings-Zuckerbäckerin Fräulein Biehl hat sich mit meinem Lieblings-Imker Eddie zusammengetan. Beim gemeinschaftlichen Brainstorming bzgl. einer ganz anderen Idee, sind wir auf den Honigkuchen im Glas gekommen. Was so nahe liegt musste einfach umgesetzt werden.

Der wahrscheinlich leckerste Honig der Stadt trifft auf feinste Münchner Backkunst. Na dann packen wir doch einfach alles ins Honigglas und fertig ist Sizzerbees Honigkuchen.

So einfach war es natürlich nicht. Erstmal wurde in der Zuckerbäckerei fleißig experimentiert. Denn bei zwei Sorten Honig muss es auch zwei Sorten Kuchen geben.

Continue Reading