fbpx
Allgemein

Mehr Plan für 2020

Es gibt eine Sache, die mich seit Jahren in den Wahnsinn treibt: Ich habe zu viele Ideen und zu wenig Zeit. Und ich glaube so geht es gerade uns Kreativen fast allen.

Erkenntnis Nummer 1
Es ist nicht möglich ALLE Ideen umzusetzen. Aus diesem Grund solltest Du ein Ideenbuch führen und dort einfach alle Deine Einfälle sammeln. Das schafft Klarheit und entspannt Dein Hirn.
Mein 1. Ideenbuch für 2020 liegt schon bereit.
Und übrigens, Du musst Deine Ideen ja auch nicht alle selbst umsetzen, oder alleine. Denk mal drüber nach.

Erkenntnis Nummer 2
Das Schlimmste an den vielen Ideen und Vorhaben ist, dass man keinen Fokus hat und sich die Aufmerksamkeit und somit die Energie auf zu viele Dinge verstreut.
Dadurch bin ich oft schon Vormittags völlig k.o. wenn ich nur darüber nachdenke welches meiner 97 Ziele ich angehen will.

Dank dieser (späten) Erkenntnis habe ich mich die letzten Tage daran gemacht ein wenig Struktur in meinen Tag zubringen und habe mir einen Tages-Planer und eine Reflexionsseite erarbeitet.
Ab sofort wird mein Tag am Abend zuvor geplant und am Ende des Tages reflektiert. Klingt so einfach und bringt angeblich doch so viel.

LUCKYdayPLANNER

1-3-5 Methode

Der Tagesplaner nutzt dabei ganz simpel und schlicht die 1-3-5 Methode. Das bedeutet im Grunde, dass Du den Tag mit der wichtigsten Aufgabe beginnst. Besser bekannt als: „Eat the frog“. Ja genau, diese Aufgabe ist zwar super effektiv, aber eben auch oft unangenehm und schwierig.

Danach folgen 3 machbare und wichtige ToDos. Und wenn diese geschafft sind hast Du vielleicht noch Zeit für 5 kleinere Aufgaben.

Das war es auch schon. Mit dieser Planung am Abend sorgst Du dafür, dass Du ganz klar weißt was Du zu tun hast, sobald Du am nächsten Tag am Schreibtisch sitzt. Kein langes Grübeln mehr und vor allem kein Abarbeiten sinnloser Dinge, die Dich eigentlich nicht weiterbringen.

Das große Ganze

Aber um eines kommt man dabei nicht herum. Der richtige Fokus muss vorab erarbeitet werden. Denn bei dem ganzen Wirrwarr an Ideen und Zielen im Kopf ist es gar nicht so einfach herauszufinden was davon wirklich wichtig ist.

Ich empfehle Euch also dringend erstmal alles an Ideen, Visionen, Zielen und auch schon feststehende Termine auf einen oder mehrere Zettel zu schreiben. Quasi einmal das Hirn ausleeren und aufs Papier bringen.
Im nächsten Schritt nach Themen sortieren und dann analysieren und herausfiltern was wirklich wirklich wichtig ist. Seid dabei ehrlich zu Euch selbst, nicht alles was Euch im Kopf herumspukt muss wirklich sein, oder bringt Euch tatsächlich weiter.

Folgende Themen könnten/sollten Euch bei der groben Jahresplanung über den Weg laufen: Arbeit/Ziele – Urlaub/Freizeit – Gesundheit/Fitness – Partnerschaft – Freunde/Familie – Finanzen – Weiterbildung…

In allen Bereichen ist es sinnvoll den Ist-Zustand anzusehen und dann realistische kleine Ziele zu stecken.
NICHT sinnvoll ist es sich auf alle 97 Ideen zu konzentrieren, die sich in meinem Fall fast alle um die Arbeit drehen. Stattdessen sollte man sich auch hier erstmal nur ein Ziel herauspicken. Denn dann hat man plötzlich wieder eine Menge Zeit, um sich auch anderen Themen wie einer gesunden Ernährung oder auch der der Urlaubsplanung zu widmen.
Und um auch hier ehrlich zu sein: Die gesunde Ernährung sollte eigentlich Priorität haben.

Reflexion

Bei so einer Planung kann ein Rückblick als Vergleich extrem hilfreich sein. Da ich bisher in meinem Leben aber eher wenig Planungsstruktur hatte, kann ich nur auf meine Erinnerungen im Kopf und – immerhin – mein Glücksgedoodle zurückgreifen.

In einem Jahr dürfte mir die Planung dank meiner neuen LUCKYdayREFLEXION deutlich leichter fallen, denn dann habe ich eine gute Übersicht von dem was funktioniert hat und was nicht. Ebenso kann ich auswerten an welchen Tagen es mir gut ging und wann weniger und ich erkenne womöglich woran es lag.

LUCKYdayPLANNER und REFLEXION Printable

Ihr seht schon meine Vorsätze für 2020 sind gefasst und vielleicht habt Ihr ja auch Lust meinen LUCKYdayPLANNER inkl. REFLEXION zu nutzen.

HINWEIS: Aktuell erhältst Du den Planer und die Reflexionsseite als Printable kostenlos zu Deiner Newsletteranmeldung

Der Planer lässt sich laminiert jeden Tag aufs neue Beschriften.
Das REFLEXIONs Blatt solltest Du mehrfach ausdrucken* und sammeln. Idealer Weise erstellst Du wöchentlich davon eine kleine Zusammenfassung. Oft sehen wir die Dinge mit etwas Abstand ganz anders und können vieles bereits in der nächsten Woche besser machen.

Bei all der Planung und Optimierung gilt wie so oft im Leben: Kleine stetige Schritte führen zum Ziel.

Mit diesem letzten Blogbeitrag des Jahres wünsche ich Dir viele Glücksmomente für 2020.

Alles Liebe, Caro

*unbezahlte Werbung: Bei der OnlineDruckerei WIRmachenDRUCK kannst Du Blöcke ab 1Stk. drucken lassen. Eine passende Druckdatei mit 3mm Beschnitt findest Du im Ordner des Printables.

Previous Post

You Might Also Like